Mit featherandsword in die Sechste Welt – Alles hat seinen Preis

Ich hab mir überlegt, für den Anfang meiner Artikel-Serie „Mit featherandsword in neue Welten“ suche ich mir direkt eine richtige Herausforderung: Shadowrun. Die Fünfte Edition soll es sein, mit der wir uns in die Sechste Welt begeben.

shadowrun-5-logo_1500x600px

Die Magie ist in unsere Welt zurückgekehrt und mit ihr Elfen, Zwerge, Orks, Trolle, Drachen und allerlei andere, vorher in die Welt der Mythen und Legenden verbannte Wesen. Die Erde hat sich aber nicht aufgehört zu drehen. Es ist 2075, die Technologie hat sich weiterentwickelt und Magie ist nur ein weiterer Spielball der Mega-Konzernen. Der einzelne Mensch oder Meta-Mensch oder was auch immer zählt nichts im Angesicht von Unternehmensgruppen deren Macht die von Staaten weit überschritten hat und die, teils außerhalb jeglicher Gesetzgebung oder Moral, Weltweit operieren und für die nur der Unternehmensgewinn von Belang ist.

Genau da kommen die namensgebenden Shadowrunner ins Spiel: Mitglieder einer Subkultur, die neben der in Neon strahlenden Welt der normalen Menschen existiert. Sie stehen nicht jeden morgen aufs neue auf und gehen als Arbeitsbienen der Konzerne ihrem Tagewerk nach. Sie leben ein Leben im Schatten, außerhalb des Systems und trotzdem nicht ganz frei von ihm. Denn ihre Creds erhalten sie am Ende oft doch von einem der Konzerne. Sie sind verdeckt arbeitende Agenten, machen die schmutzige Arbeit der Konzerne hinter den Kulissen, so genannte Shadowruns.

Die Grundregel der Sechsten Welt ist einfach: Alles hat seinen Preis. Jeder Runner muss ihn auf die eine oder andere Art bezahlen. Mit jedem Zauber setzt er seine geistige Gesundheit aufs Spiel, riskiert auf jedem Run seine Freiheit und sein Leben für einen seelenlosen Konzern und opfert sein eigenes Fleisch um mit Implantaten noch schneller, besser und dabei aber auch immer weniger menschlich zu werden.

Shadowrun ist kein Feel-Good Rollenspiel. Es ist schmutzig, verlangt, ja erwartet das man Opfer bringt. Man spielt keinen normalen Menschen in der Sechsten Welt, sondern ein Mitglied einer Schattengesellschaft und auch die gesamte Schilderung der Welt gibt das wieder. Normale Leute werden als Lohnsklaven bezeichnet, Runner hingegen opfern alles nur um Frei zu sein und leben das Leben in vollen Zügen. Alles was man liest ist so eingefärbt und verleiht dem Regelwerk einen ganz besonderen, einzigartigen Charme. Die Stimmung der Sechsten Welt holt einen beim Cover ab und lässt einem selbst nach lesen der letzten Seite nicht mehr los.

Warum habe ich Shadowrun also noch nie gespielt? Die einfache Antwort: Irgendwas war halt immer. Der Spielleiter meiner langjährigen Gruppe konnte mit dem Mix aus Fantasy und Sci-Fi einfach nichts anfangen. Also habe ich mal bei einer anderen Spielrunde reingeschnuppert, die jedoch leider nur die zweite Edition der Regeln bespielten. Und ganz ehrlich, sich das Jahr 2050 vorzustellen mit der Technologie der 90er (KEIN W-LAN!), fiel mir doch sehr schwer. Also wurde auch daraus nichts. Vor ein paar Jahren fielen mir dann fast zeitgleich die englischsprachigen PDFs der 4. und 5. Edition in die Hände und ich konnte meine Finger nicht mehr davonlassen. Die Weltbeschreibung und die enthaltenen Kurzgeschichten waren fantastisch! Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt schon kaum Zeit für die eine Spielrunde „Das Schwarze Auge“ die jede Woche stattfand, an eine zweite Runde war also nicht zu denken. Einer der Spieler wollte immer mal einen One-Shot Shadowrun 4E machen, aber dazu kam es nie.

Vielleicht wäre das das Ende der Geschichte gewesen, wenn da nicht eine kleine Software-Schmiede in 2013 ein kleines, feines, nicht perfektes, aber trotzdem faszinierendes Computerspiel herausgebracht hätte: Shadowrun: Returns von Harebrained Schemes (Link). Ich stürzte mich kopfüber in die Sechste Welt. Ein Jahr später kam der Nachfolger, Shadowrun: Dragonfall, welcher seinem Vorgänger in allen Belangen überlegen ist und eine Geschichte erzählt, wie sie auch am Spieltisch einer SR5 Runde so passieren könnte. Shadowrun hatte mich und ließ mich nicht mehr los.

2015 auf der RPC in Köln, hielt ich die deutsche Übersetzung von Pegasus in Händen. Kampfpreis: 9,95€. Da gab’s keine Ausrede, das Buch musste mit! Seitdem habe ich immer wieder reingeblättert und auch schon einmal die gesamten Regeln überflogen. Meine Güte ist das komplex! Am liebsten würde ich einfach die Fate Regeln nehmen und damit die Sechste Welt bespielen. Aber so ganz ohne Shadowrun auch nur einmal so zu spielen, wie es von den Autoren gedacht war? Und außerdem: Bin ich etwa wirklich ein alter Hund, der keine neuen Tricks / Regelwerke mehr lernen kann? Wir werden es wohl bald herausfinden!

Shadowrun 5E also, damit geht es los. Ich bin froh, dass es ein beliebtes Regelwerk ist und man daher doch einiges im Internet findet:

Wer einen Ersteindruck von der Welt bekommen will, wird auf der offiziellen Seite fündig: Shadowrun5.de. Dazu kommen die deutschen Schnellstartregeln von Pegasus selbst, die ein guter Startpunkt sind und auf denen aufbauend man dann in die Detailregeln des Grundregelwerks einsteigen kann.

Wem ein Video lieber ist, dem kann ich die Serie von DawnforgedCast auf YouTube wärmstens empfehlen. Gerade das Video zur Charaktererschaffung fand ich am Anfang sehr hilfreich.

Nebenbei lasse ich es mir auch nicht nehmen das aktuelle Computerspiel (ok, es ist ein Jahr alt. Aber ich habe halt nicht mehr so die Zeit zum Spielen wie früher) von Harebrained Schemes zu spielen: Shadowrun: Hong Kong.

Damit ist der erste Schritt getan, wir beginnen unsere Reise in die Sechste Welt. In den nächsten Wochen werde ich zunächst die wichtigsten Regeln lesen, auf Drachenzwinge.de nach Mitspielern suchen (Link) und dann ein paar Charaktere und das Szenario vorbereiten. Das nächste Update gibt es im Laufe der Woche, wie immer hier und auf der Drachenzwinge parallel. Der eigentliche Spielabend ist dann für Ende Oktober geplant.

Wie geht es mit der Serie weiter? Beim ersten Spiel wusste ich, dass es Shadowrun werden sollte. Weiter geht die Planung aktuell aber noch nicht. Aus den Kommentaren (Danke Uhu!) kam aber eine Idee die ich gerne aufgreifen möchte: Warum soll ich eigentlich alleine entscheiden, was gespielt wird? Ich habe daher eine (nicht zwangsläufig endgültige) Liste der Rollenspiele zusammengestellt, die für mich für diese Serie in Frage kommen. Die gibt es erst einmal hier als Text. In den nächsten Tagen werde ich mir dann überlegen, wie ich die Liste interaktiv als Befragung online stellen kann. Vielleicht kann man sich dann schon mal für bestimmte Runden vormerken oder abstimmen, welches System einen am meisten interessiert. Aber das ist erstmal Zukunftsmusik, hier zunächst die Liste der möglichen Rollenspiele in alphabetischer Reihenfolge:

Beyond the Wall
Blades in the Dark
Dungeon World
Mouse Guard
Numenera
Primeval Thule (D&D 5)
Shadowrun 5E
Shadows of Esteren
Symbaroum
The One Ring
The Village on the Hill
The Void
Tianxia (Fate Core)
Winter Eternal (Savage Worlds Deluxe)

Ein paar Kandidaten sind dabei, bei denen tatsächlich nur das Setting neu für mich ist, nicht aber die zugrundeliegenden Regeln (Fate Core und D&D 5). Hier muss ich mir noch überlegen, ob sie wirklich für dieses Format geeignet sind.

Ich hoffe ich konnte euer Interesse wecken und wir sehen uns bei der Spielersuche auf der Drachenzwinge (Link)!

Bis dahin, viele Grüße

featherandsword / Michael


dz10yearsDieser Blog-Eintrag ist Teil einer Serie die ich anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Drachenzwinge durchführe. Die Einleitung zur Serie gibt es hier. Das ist ein rein privates Projekt von mir. Es handelt sich nicht um eine offizielle Aktion der Drachenzwinge und ich bin auch keiner der Moderatoren oder Betreiber der Seite.


Disclaimer: Shadowrun-Logo und Inhalte mit freundlicher Genehmigung von Pegasus Spiele unter Lizenz von Catalyst Game Labs und Topps Company, Inc. © 2014 Toppy Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Shadowrun ist eine eingetragene Handelsmarke von Topps Company, Inc.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s